Vectorworks Landschaft: CAD, BIM und GIS

BIM-Planung in der Landschaftsarchitektur

Building Information Modeling (BIM) ist längst auch in der Landschaftsarchitektur angekommen. Vectorworks Landschaft ist die einzigartige Planungssoftware, die die Anforderungen an BIM-Arbeitsprozesse für Landschaftsarchitekten erfüllt. Mit den vielfältigen BIM-Spezialfunktionen können BIM-Workflows in bestehende Arbeitsabläufe integriert werden.

Freianlage des Viega Seminarcenters – ein mit Vectorworks Landschaft erfolgreich umgesetztes BIM-Projekt
Freianlage des Viega Seminarcenters – ein mit Vectorworks Landschaft erfolgreich umgesetztes BIM-Projekt (© scape Landschaftsarchitekten)

CAD, BIM und GIS in einem Programm

Vectorworks Landschaft unterstützt Landschaftsarchitekten vom 2D-Entwurf über das 3D-Modell bis zu Auswertungen aller Art. So können beispielsweise Außenanlagen oder digitale Bauwerke mit Hilfe von Bauteilen und Geometrien, an denen Objektinformationen wie z. B. Materialbeschreibungen eingebunden sind, erstellt werden. Dies ermöglicht nicht nur die Auswertung von Objektdaten, sondern auch die Datenübergabe an Planungspartner – zum Beispiel durch das herstellerunabhängige BIM-Format IFC.

Jedes BIM-Projekt hat seine eigenen Anforderungen und Vorgaben. Für diese Anforderungsprofile bietet Vectorworks Landschaft die richtigen Werkzeuge. Eine Besonderheit von Vectorworks ist, dass die Pläne über ein geodätisches Koordinatensystem georeferenzierbar sind und somit auch ideal in GIS-Arbeitsabläufe integriert werden können.

BIM-Vorteile auf einen Blick:

  • Strukturierte Arbeitsweise durch BIM-Vorgaben
  • Ableitung von 2D Plänen aus 3D-Konstruktion
  • Tabellen und Auswertungen innerhalb von Vectorworks
  • Hohe Prüfmöglichkeiten durch 3D-Modell
  • Bessere Zusammenarbeit:
    • Automatisierte Prüfung über festgelegte Prüfkriterien
    • Durchgängiges Planungsmodell
    • Reibungsloser Datenaustausch
BIM-Planung in der Landschaftsarchitektur mit Vectorworks Landschaft

 

In unserem White Paper „Vectorworks Landschaft: BIM-Objekte“ erfahren Sie, welche Objekte Vectorworks Landschaft für die BIM-Planung zur Verfügung stellt:

scape Landschaftsarchitekten

BIM-Projekt erfolgreich umgesetzt

Ein aktuelles BIM-Projekt ist das Seminarcenter der Viega Gruppe in Attendorn, für das das Düsseldorfer Büro scape Landschaftsarchitekten derzeit die Planungen der Freianlagen erfolgreich mit BIM und Vectorworks Landschaft umsetzt.

Das BIM-Modell für die Freianlagen des Viega Seminarcenters
Das BIM-Modell für die Freianlagen des Viega Seminarcenters (© scape Landschaftsarchitekten)

Inhaber Matthias Funk, der in diesem BIM-Prozess für die Freiraumplanung zuständig ist, berichtet von seinen Erfahrungen: Das BIM-Lastenheft für das Projekt definierte die BIM-Modellierung zunächst als Big Closed BIM. Mit Beginn der Bearbeitung zeigte sich jedoch, dass sowohl der Tiefbau als auch die Freianlagenplanung nicht optimal mit diesen Vorgaben arbeiten konnten, sodass die BIM-Modellierung zu einem Big Open BIM unter Verwendung von Vectorworks weiterentwickelt wurde. Die vorgegebenen Modellierungsstandards wurden dann in Vectorworks realisiert, sodass eine vollständige Integration des Fachmodells Freianlagen über den IFC-Export in das BIM-Koordinationsmodell gewährleistet wird. Das BIM-Koordinationsmodell und die BIM-Zentraldatenbank wurden in der BIM-Management-Software Desite MD gepflegt.

Nachdem diese erste relevante Hürde überwunden war, konnten auch alle weiteren BIM-Prozesse der Modellierung, der Planerstellung, der Attributierung,der Zeitplanung etc. beschrieben werden. Der generelle Workflow ist dabei bei allen Planern vergleichbar.

Bei der exakten Modellierung der Geländeoberflächen und Wegeaufbauten haben scape das Ziel verfolgt, exakte Oberflächenneigungen mit differenzierten Längs- und Quergefällen zu konstruieren. Dafür haben sie mithilfe des Gefälle-Werkzeugs und des integrierten grafischen Scripting-Tools Marionette eigene Oberflächen- und Bordsteinobjekte erstellt. Diese Objekte, die komfortabel an Entwurfsänderungen der Höhe oder Lage angepasst werden können, ermöglichten die Modellierung eines vollständig attributierten 3D-BIM-Fachmodells der Freianlagen.

Pioniere im Bereich BIM in der Landschaft

Durch die Mitarbeit am Viega Seminarcenter sind scape Landschaftsarchitekten Pioniere in komplexen Prozessen der BIM-Methodik in der Landschaftsarchitektur. Zurzeit wird das BIM-Koordinationsmodell als Grundlage der Angebotserstellung für interessierte Generalunternehmer vorbereitet.

Bis zur Eröffnung des neuen Viega Seminarcenters werden weitere BIM-Prozesse realisiert und am realen Projekt erprobt. Dabei zeigt sich, dass ein gewerkeübergreifender BIM-Workflow nur als BIG Open BIM sinnvoll zu realisieren ist.

Erfahren Sie in unserer Case Study mehr darüber, wie scape die BIM-Prozesse in diesem Projekt mit Vectorworks Landschaft umgesetzt hat: